Besuch im Atelierhaus am Hafen am 16.03.2022

Speicher II, Hafenweg 28
(Google Maps)
18:00

Liebe Wirtschaftsjuniorinnen und -junioren,

liebe Fördermitglieder, liebe Gäste,

 

am 16. März bietet sich uns die exklusive Gelegenheit, einen Einblick in die Arbeit von zwei Künstler:innen im Atelierhaus im Speicher II am Hafen in Münster zu bekommen.

Die beiden Künstler:innen Ilsuk Lee und Sandra Pulina laden uns um 18 Uhr in ihr Atelier ein, um uns einen Einblick in ihre Arbeit und ihr Atelier zu geben.

 

Zu den beiden Künstler:innen:

Ilsuk Lee (*1986 in Seoul, Südkorea) beschäftigt sich in seinen fotografischen Arbeiten mit dem Wesen der Dinge, das er in seinen in höchstem Maße konzentrierten Arbeiten mit den Mitteln der Fotografie zu ergründen sucht. Dabei versteht Lee die Kamera weniger als Instrument der Weltabbildung, sondern als Mittel, hinter die Oberfläche der Objekte zu schauen und die dort verborgenen philosophischen und physikalischen Wahrheiten freizulegen.

Lees zumeist großformatige fotografische Arbeiten entstehen zunächst in der für Fotografie typischen Auseinandersetzung mit Oberflächenstrukturen, Schattierungen und Lichteffekten auf realen Gegenständen, seien diese Architekturen, Menschen, oder reflektierende Materialien. Dabei verweist die künstlerische Reduktion der Farbigkeit der abgebildeten Gegenstände und die Konzentration auf wesentliche Charakteristika bereits darauf, dass der Künstler sich vielmehr für die Ideen hinter den Oberflächen interessiert. So werden Architekturaufnahmen aus Lees Heimatstadt Seoul zu einer ästhetischen und architekturphilosophischen Erforschung vermeintlich profaner Verbindungswege, Personenporträts zu vielschichtigen Studien von Charakter, Geschichte und Menschlichkeit, und Fotografien von Lichtreflexen zu gleichsam abstrakten Kunstwerken wie Verweisen auf kosmische Sphären.

Ilsuk Lee hat nach seinem Studium der Fotografie am Seoul Institute of the Arts Freie Kunst an der Kunstakademie Münster studiert, wo er 2018 von Prof. Maik und Dirk Löbbert zum Meisterschüler ernannt wurde. Seine Arbeiten wurden in verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Münster, Duisburg, Düsseldorf, Hamburg und Seoul gezeigt.

 

Sandra Pulina (*1983, Marl, Deutschland) beschäftigt sich in ihrer Malerei mit Fragestellungen von Wahrnehmung und der Repräsentation von Dingen. Ihre Bilder regen dazu an, einen anderen Blick auf die scheinbar geordneten Dinge in unserem Umfeld zu richten. Seien es Rahmungen, Fenster, Ornamente oder Objekte. In experimenteller Intensität werden die Motive durch ihre Malerei hinterfragt und neu sortiert. Wirken ihre Bilder im ersten Moment abstrakt, lässt sich jedoch jedes Bild auf ein reales Motiv zurück führen, welches das Interesse der Malerin geweckt hat.

Vor dem Hintergrund einer durch digitale Medien zunehmend verunsicherten Wirklichkeitswahrnehmung, nimmt sich die Künstlerin die Freiheit, einen durch die facettenreichen Errungenschaften der Malerei gefilterten Blick auf die Wirklichkeit hinter den Dingen zu werfen - und dabei vor allem auch die kulturelle Relevanz dieses Sehens durch die Malerei zu reflektieren

Sandra Pulina hat nach Ihrem  Studium der Kunstgeschichte an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster,  Freie Kunst an der Kunstakademie Münster studiert, wo sie 2012 von Prof. Merkel zur Meisterschülerin ernannt wurde. Ihre Arbeiten wurden in verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Münster, Freiburg,  Duisburg, Heidelberg, London, und Taicang China gezeigt. Sandra hat zahlreiche Preise und Stipendien erhalten. Sie lebt und arbeitet in Münster.

 

Zum Atelierhaus:

Die Stadt Münster, das Land NRW und der Münsteraner Wolfgang Hölker haben am Hafen den Speicher II der Kunst gewidmet und in einem ehemaligen Industriegebäude 32 Ateliers auf vier Etagen für Künsterinnen und Künstler eingerichtet. Die Vergabe der Ateliers erfolgt über ein in regelmäßigen Abständen zu wiederholendes Bewerbungsverfahren. Nähere Infos zum Konzept und den Künstler:innen im Atelierhaus findet ihr hier: https://www.speicher2.de/de .

 

Wir treffen uns am 16. März um 18 Uhr draußen vorm Eingang zum Atelierhaus, Speicher II, Hafenweg 28 (der Eingang befindet sich auf der Seite zum Kanal).

Die Veranstaltung findet unter 2G-Plus-Bedingungen statt. Die Teilnahme am Atelier-Besuch ist kostenlos und auf 10 Personen begrenzt.

 

Sandra Pulina und Ilsuk Lee werden beide vor Ort sein und uns einen bestimmt sehr spannenden Einblick in ihr Werk und ihre Tätigkeit als Künstler:innen geben. Ich freue mich auf unseren gemeinsamen Atelier-Besuch!

 

Viele Grüße

Juliane

Kontakt: